Düsseldorf, April – Auf der Kö gehts rund – DTM Präsentation

Düsseldorf, April 2008 DTM-Präsentation

DTM-Präsentation in Düsseldorf – Ein Familienausflug, der begeistert…

--- Werbung ---
Auf der „Kö“ gehts rund
 

 

 

Am 6. April 2008 war es wieder soweit, die DTM-Präsentation wurde zum dritten Mal in Düsseldorf auf der berühmten Kö’ vorgestellt. Die mitten in der Innenstadt aufgebaute Rennstrecke sorgte bei Jung und Alt für Begeisterung. Fahrerlager und eine Oldtimer-Ausstellung waren für jeden Besucher zugänglich.

Stars unter den Rennfahrern waren offensichtlich diesmal Neuzukömmling Ralf Schumacher (Mercedes-Benz) und Mattias Ekström (Audi). Sie und weitere 14 von insgesamt 19 Fahrern präsentierten sich und Ihre PS-starken Rennwagen. Demonstrationsrunden, Boxenstoppvorführungen und die berühmten Donutsrunden boten den rund 200.000 Zuschauern ein unvergessliches Wochenende.

Startbeginn war 13.00 Uhr. Auf der Show-Bühne begrüßte der ARD-Moderator Claus Lufen zunächst die Besucher und schließlich Düsseldorfs Oberbürgermeister Joachim Erwin und ITR-Boss Hans Werner Aufrecht, die sich für die DTM Vorstellung in Düsseldorf eingesetzt haben. Direkt zur Rennstreckte wurde über einen Riesen-Monitor zu Oliver Pocher geschaltet, der auch PS-Luft zu spüren bekam. Überraschungsgast und erster Live-Act war Chris De Burgh, der mit „Lady In Red“ die Masse begeisterte.

Weiter ging es zur Vorstellung der einzelnen Piloten. Mit einer Flaggenparade über die Rennstrecke und gleichzeitiger Autogrammstunde waren die Fahrer hautnah bei Ihren Fans, die sich über die anschließenden Demonstrationsfahrten der einzelnen Fahrer freuten. Ein Familienausflug der alle begeisterte. Mit dem Oldtimer-Korso wurde die ältere Generation für kurze Zeit in die Vergangenheit versetzt, die Jugend wurde von einem weiteren Liveauftritt überrascht, Jennifer Paige, die mit dem Song „Crush“ weltweit die Charts stürmte. Schlag auf Schlag ging es auf der Show-Bühne mit Revolverheld weiter.

Langeweile ist nicht aufgekommen, denn die Rennstrecke wurde auch als Stunt-Strecke genutzt. Motorrrad-Stunts auf einem Rad sorgten ebenso wie die Rauchwolken der PS-starken Rennmotoren für Action pur. Nicht für schwache Nerven und schon gar nicht zum Nachahmen gedacht war das Stunt-Auto, das für kurze Zeit fahrerlos seine Donut-Runden drehte, während der Pilot außerhalb des Autos eine Pause einlegte. Mit Vollgas, dass die Räder nur so qualmten, ging es für Oliver Pocher als Beifahrer heiß her in einem Stunt-Auto, nur noch eine riesen Rauchwolke umhüllte die Rennmaschine. Das war wohl zu heiß… Folge der rasanten Fahrt war ein Feuerwehreinsatz: das Auto musste gelöscht werden. Grund für einen Veranstaltungabruch war dies nicht. Gewinner von diversen Verlosungen sowie Jennifer Paige konnten mit den DTM-Fahrern eine Taxifahrt auf der Düsseldorfer-Mini- Rennstrecke genießen. Rennfeeling für Jung und Alt in original DTM-Outfit.

© Text: Bauermann / Suchy, Fotos: Frank Bauermann – all rights reserved