Gelsenkirchen – beFour, Lexington Bridge und Room 2012 live on stage

Gelsenkirchen, 16. Mai 2008 – beFour, Lexington Bridge und Room 2012 „live on stage“

Dreistündiges Programm in der Emscher-Lippe-Halle

--- Werbung ---

Am 16. Mai traten ab 18 Uhr in der Emscher-Lippe-Halle die Gruppen beFour (18 Uhr), Lexington Bridge (ca. 19 Uhr) und Room2012 (ca. 20 Uhr) auf

 

(ms/fb/s-club) Die Fans in Gelsenkirchen konnten sich freuen: beFour, Lexington Bridge und Room 2012 „live on stage“ mit dreistündigem Programm in der Emscher-Lippe-Halle. Auf Einladung der Sparkasse Gelsenkirchen kamen drei der derzeit angesagtesten Bands in die Emscher-Lippe-Halle.

Das Gekreische hunderter Fans war ohrenbetäubend. Viele hatten schon seit zwei Stunden ausgeharrt und waren bereits ab 16 Uhr (Einlass) in die Emscher-Lippe-Halle gekommen – nur um ja die besten Plätze zu erhaschen.

Absperrung für Super-Minis

Hiermit sind nicht die kurzen Röckchen gemeint, sondern die Messlatte, die es zu „unterwinden“ galt, um vorzudringen bis nach vorne zur zweiten Absperrung. Nur wer hier drunter durch passte, durfte weiter bis fast an die Bühne heran, um ihren Stars ganz nah zu sein. Eine gute Idee: die Kleinsten vorn, eine Absperrung weiter hinten die Größeren.

Der eigentliche Sinn wurde jedoch etwas verfehlt, Große mogelten sich 1fach drunter durch, indem sie sich kleiner machten. Witzig, sonst wollen sie doch alle schon so groß sein… Für die Ordner(innen) jedoch war es nicht leicht, streng zu sein – wer kann schon Kinderaugen widerstehen.

Pünktlich um 18 Uhr machten dann die Jungs und Mädels von beFour den Auftakt: Alina, Manou, Dan und Angel. Mit ihrem Debütalbum „All4One“ räumten sie Platin ab und belegten Platz eins der deutschen Albumcharts. Derzeit stürmen sie die Charts mit „Live Your Dream“, dem Titelsong des erfolgreichen Kinofilms „Horton hört ein Hu!“

Die fünf smarten Jungs der Gruppe Lexington Bridge kommen aus England, den USA und den Niederlanden. Nye, Rob, Dax, Jerome und Ephraim sind für ihre tollen Live-Shows bekannt. „Real Man“ heißt ihre aktuelle Single, die sie mit Snoop Dog eingespielt haben.

Und das Warten hat sich für die fast ausschließlich jungen bis sehr jungen Fans gelohnt: Last but not least verzauberten Room2012 ihr Publikum. Bei der Casting-Show „Popstars on Stage“ (Beautyshooting berichte) – fieberten Millionen TV-Zuschauer wochenlang mit, bis endlich die Sieger feststanden: Tialda, Sascha, Cristobal und Julian machten das Rennen und landeten unter dem Bandnamen Room 2012 gleich einen Hit mit der Single „Haunted“ einem Song, der auch auf ihrem Album „Elevator“ vertreten ist. In Gelsenkirchen wurden die vier unterstützt von ihren Tänzern Aziz, Darren, Raik, Shorty und Vika.

Draußen sahen wir viele Eltern, die tapfer auf ihre Kiddies gewartet hatten, drinnen verdrehte manche Mutti schon mal die Augen ob der Hysterie – schon vergessen, dass ihr auch mal jung wart? Ok, ich muss zugeben, in dem Alter, wo die Kiddies jetzt zu Konzerten stürmen, habe ich noch Heino gehört…

© Text: Bauermann / Suchy / S-Club    Fotos: Frank Bauermann – all rights reserved