Essen – Essen Motor Show 2008

Essen, 29.11. bis 07.12.2008 – Essen Motor Show

Auto-Lust auf der Essen Motor Show 2008
Mehr Besucher als im Vorjahr: Ca. 115.000 kamen zum Auftakt

--- Werbung ---

Premieren von Automobilherstellern, Weltmesse der Tuningbranche, edle Oldtimer & Classic Cars, Plattform für den Motorsport sowie umfangreiches Show-Programm – mit diesem „Programm“ avancierte die Essen Motor Show zur vielseitigsten Fahrzeugmesse der Welt. Vom 29. November bis 7. Dezember geht sie zum 41. Mal an den Start

Gute Stimmung kennzeichnete den Auftakt der Essen Motor Show, die am Wochenende zum 41. Mal in der Messe Essen gestartet ist: Ca. 115.000 begeisterte PS-Fans pilgerten zur besucherstärksten Automobilmesse des Jahres in Deutschland. „Unser Konzept, das Angebot der weltweit vielfältigsten Automobilshow mit noch mehr Action wie zum Beispiel Motorsport live zu ergänzen, trifft den Nerv der Automobilbegeisterten“, zog der Geschäftsführer der Messe Essen, Egon Galinnis, eine erste Zwischenbilanz. „Die vier Säulen der Essen Motor Show – Serienautos, Tuning, Oldtimer & Classics und Motorsport – erweisen sich gerade in diesen Zeiten als solides Fundament der Messe.“

Obwohl die Situation in der Automobilwirtschaft momentan schwierig sei, so Galinnis, bestätige der schwungvolle Messe-Auftakt: „Die Faszination, die vom Auto ausgeht, ist ungebrochen. Automobile Individualität und Sportlichkeit sind nach wie vor gefragt. Der Mythos Auto lebt, was die Begeisterung der Messebesucher eindeutig belegt.“ Immerhin kämen, so Galinnis, wie im
Vorjahr über 60 Prozent der Besucher mit der festen Absicht, auf der Messe etwas für ihr „Hobby Auto“ zu  kaufen oder zu bestellen. Jeder vierte Besucher plane innerhalb eines Jahres den Kauf eines Fahrzeuges.

Oldtimer als Geldanlage gefragt
Lebhafte Nachfrage nach historischen automobilen Raritäten sowie Klassikern registrieren die Anbieter im Bereich Oldtimer & Classics in Halle 1. Das gilt insbesondere für hervorragend restaurierte oder im Originalzustand erhaltene Fahrzeuge. Trend: Immer öfter werden Oldtimer als Geldanlage, zum Beispiel für die Altersvorsorge, angeschafft, da sie stabile Werte darstellen. In der Sonderschau „Supercharged-Parade der Kompressor-Boliden“ wird eine Auswahl von Klassikern gezeigt – vom Mercedes-Benz SS über Stutz „Le Mans“ und Maserati 6C bis hin zum Fiat Ballila Coppa d´Oro und Cord 812 sowie Wanderer W 25K.

Neu: PPI Razor GTR
Audi-Veredler PPI zeigt als Neuheit auf der Essen Motor Show in Halle 10 den Razor GTR. Der Sportwagen basiert auf dem Audi R8. Er soll in nur acht Exemplaren produziert werden. Dank spezieller Kompressoren werden 580 PS erreicht – anstelle der serienmäßigen 420 PS. 0-100 km/h in 3,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 332 km/h.

ADAC mit breitem Spektrum
Der ADAC, seit 1985 ideeller Träger und Partner der Essen Motor Show, zeigt in Halle 3 sein breites Spektrum im Motorsport. Vom Kart bis zum Formel-Renner und vom Minibike bis zum MX-Masters-Motorrad sowie vom Motorboot bis zum Oldtimer und zu den spektakulären Boliden des ADAC GT Masters reichen die Exponate. Auch in der neuen Motorsport-Arena in Halle 7 ist der ADAC mit drei Serien präsent. – ADAC GT-Masters, ADAC Formel Masters und ADAC Rallye Masters. Die Fahrzeuge drehen Showrunden und bieten den Besuchern Motorsport live und hautnah.

Eibach Dodge Challenger
Auf der Essen Motor Show feiert der Eibach Dodge Challenger (Halle 3) Premiere. Basis der spektakulären Muscle-Car-Studie des Fahrwerkspezialisten ist der Dodge Challenger R/T mit 6,1-Liter-V8-Motor und 431 PS Leistung. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h.

Skoda mit Deutschland-Premiere
Skoda hat seinen Bestseller, den Octavia, konsequent weiterentwickelt und mit neuen Design- und Technikelementen kombiniert. Auf der Essen Motor Show 2008 wird das „neue Gesicht“ nun in Halle 3 erstmals in Deutschland präsentiert. Äußerlich u. a. zu erkennen an der neuen Frontpartie mit den markanten Scheinwerfern, größeren Außenspiegeln und einer klar strukturierten Heckansicht mit neuen Rückleuchten. Als Motor ist der 1,4 TSI mit einer Leistung von 122 PS neu im Angebot. Außerdem stellt Skoda in Essen die neue Zubehörstudie Octavia RS+ vor. Als weiterer Blickfang ist der Fabia Sportline in Rot mit einem weißlackierten Dach zu sehen. Der Roomster und das Flaggschiff von Skoda, der neue Superb, vervollständigen den Messeauftritt der tschechischen Traditionsmarke. Mit dem Superb 3.6 V6, serienmäßig mit DSG-Getriebe und Allrad-Antrieb ausgerüstet, ist der kräftigste und schnellste Skoda in Essen am Start.

Tuningverband VDAT angenehm überrascht
Die Tuningbranche ist mit dem bisherigen Verlauf der Essen Motor Show zufrieden. So meinte Harald Schmidtke, Geschäftsführer des Tuningverbandes VDAT (Verband der Automobil Tuner e.V.): „Wie ich von vielen unserer Mitglieder höre, sind sie angenehm überrascht. Es werden qualitativ und quantitativ gute Geschäfte gemacht.“ Während der Essen Motor Show fand traditionell die Jahreshauptversammlung des VDAT statt, die erste nach der Verschmelzung der beiden Verbände V.A.T.Z. e.V. und VDAT e.V. im Mai 2008.

Zum 40. Mal dabei: Aussteller Gollit und Pilarski
Gollit, der Hersteller von Autopflegeprodukten (Stand in Halle 1 und Halle 12) aus Kiefersfelden, sowie die Versandbuchhandlung Pilarski (Halle 2) aus Steinheim sind zum 40. Mal bei der Essen Motor Show als Aussteller vertreten. Beide „fehlten“ nur im ersten Jahr 1968.

TÜV Nord: Händler küren beste Tuner
Der TÜV Nord ist auf der diesjährigen Essen Motor Show Gastgeber des Tuning Awards 2008. Die Zeitschrift „Autohaus“ verlieh die Trophäe auf dem TÜV-Stand an die BMW M GmbH und AC Schnitzer als Sieger der Kategorien „Händler-Tuner“ und „Unabhängiger Tuner“. Sie erreichten die ersten Plätze bei einer Befragung von über 400 Händlern zum Thema Zufriedenheit mit ihren Tuning-Anbietern.

Concours d’Elegance am Mittwoch
Am morgigen Mittwoch erfolgt ab 12.00 Uhr in Halle 1 im Bereich Oldtimer & Classics die Preisübergabe im traditionellen Wettbewerb Concours d’Elegance. Ausgezeichnet werden die schönsten und edelsten klassischen Automobile unter den rund 200 Oldtimern, die auf der Essen Motor Show präsentiert werden.

Toro Rosso-Formel 1 von Sebastian Vettel
In Halle 2 ist auf dem Stand von Advanti Racing der Toro Rosso-Formel 1-Rennwagen zu sehen, mit dem Sebastian Vettel die Saison 2008 bestritt und als Höhepunkt am 14. September den Großen Preis von Italien in Monza gewann. Advanti ist offizieller Partner von Toro Rosso. Die Firma rüstet den Formel 1-Rennstall mit Felgen aus.

Alfa Romeo MiTo – grenzenlose Individualisierung

Der Alfa MiTo, der in Essen zum ersten Mal in Deutschland auf einer Fahrzeugmesse zu sehen ist, bietet den Interessenten fast grenzenlose Individualisierungs-Möglichkeiten. Zur Auswahl stehen zwei Ausstattungen, drei Motoren, zehn Außenfarben, 15 Interieur-Töne und 46 Exterieur-Features. Alfa hat errechnet, dass sich damit über 100.000.000 Kombinationsmöglichkeiten ergeben. Alle Modellversionen des Alfa Romeo Mito erfüllen ab sofort die Abgasnorm Euro 5. Fahrzeuge, die bis zum 30. Juni 2009 neu zugelassen werden, sind demnach bis Ende 2010 von der Kraftfahrzeugsteuer befreit. Und einen Tag vor Beginn der Essen Motor Show wurde der MiTo im EuroNCAP-Crashtest mit einer 5-Sterne-Bewertung ausgezeichnet und steht damit im Bereich Sicherheit an der Spitze seines Segments. Der sportliche Kompaktwagen erzielte dabei 36 von insgesamt 37 möglichen Punkten im EuroNCAP Rating „Erwachsene“ (Adults Occupants).

VW präsentiert Sondermodelle
Volkswagen zeigt in Halle 3 mit der Studie Eos White Night und dem Sondermodell Scirocco Collectors Edition zwei Premieren. Der Eos White Night trägt zur weißen Außenlackierung das Dach, den Kühlergrill und die Spiegelkappen in Schwarz. Angetrieben wird die Studie vom bekannten 3,2-Liter-V6 mit 250 PS. Der Scirocco Collectors Edition wird in einer auf 100 Stück limitierten Sonderserie produziert und ist ab Anfang 2009 zu kaufen. Jedes Modell erhält eine nummerierte Lenkradspange und eine Urkunde. Als Motor kommt der 200 PS starke Zweiliter-TSI zum Einsatz.

Erfolgreiche Audi-Piloten zu Gast
Auf dem Audi-Stand in Halle 3 gibt es heute von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr Talkrunden und Autogrammstunden mit den erfolgreichen Audi-Piloten. So sind u. a. zu Gast: Timo Scheider (DTM-Meister 2008), Mattias Ekström (DTM-Meister 2007), Allan McNish und Rinaldo Capello (Le Mans-Sieger 2008) sowie Marco Werner (Gesamtsieger der amerikanischen Sportwagen-Serie ALMS) und Mike Rockenfeller (Gesamtsieger der europäischen Sportwagen-Serie LMS). Auch am zweiten Messe-Wochenende wird bei Audi „getalkt“. Dann kommt u.a. auch der achtmalige Le Mans-Sieger Tom Kristensen.

Doppeljubiläum: 40 Jahre Irmscher – 40. Teilnahme an der Essen Motor Show
Seit 40 Jahren ist Irmscher ein Begriff in der autointeressierten Öffentlichkeit, wenn es um die Veredelung von Fahrzeugen geht. 1968 in einer Doppelgarage im schwäbischen Winnenden gegründet, ist die Irmscher Firmengruppe heute ein international tätiges Unternehmen der Automobilbranche. Neben dem Angebot zur Veredelung von Fahrzeugen bietet Irmscher seine Kompetenz auch erfolgreich als Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebsdienstleister an. Irmscher war bislang lediglich bei der ersten Essen Motor Show nicht mit einem eigenen Stand vertreten. Dieses Jahr findet in Halle 3 in direktem Anschluss an den aktuellen Irmscher-Messestand eine Sonderausstellung zum Doppeljubiläum statt, in der Fahrzeuge aus der 40-jährigen Firmenhistorie gezeigt werden. Auf dem aktuellen Messestand finden sich dann die aktuellen Modelle. Neben dem Jubiläumsmodell GT i40, einem aktuellen Opel GT mit V8 Motor und 480PS werden individualisierte Fahrzeuge der Hersteller Opel und Peugeot gezeigt.

Hella Show- & Shine-Award
Ab 11 Uhr erfolgt heute in Halle 2 die Verleihung des Hella Show- & Shine-Awards durch Miss Tuning Daniela Grimm. Auf der Essen Motor Show sind traditionell die schönsten Autos der Tuning-Branche zu sehen, und Hella vergibt erstmals in diesem Jahr Pokale an die besten drei der auf den zahlreichen Ständen und Präsentationsflächen gezeigten Autos, wobei die Marken Audi, Seat, Skoda und VW im Vordergrund stehen.
 

Start der Essen Motor Show mit dem Presse- und Fachbesuchertag
Die Essen Motor Show 2008 startete am 28.11.2008 mit dem Presse- und Fachbesuchertag – einen Tag vor der Öffnung der Messehallen für den Publikumsverkehr. Dieser Tag wurde 2002 eingeführt und wird seitdem gut angenommen, wie allein die Zahl von 1000 Medien-Vertreter in den letzten Jahren beweist.

Premieren bei Abarth, Alfa, Audi, Mitsubishi, Skoda, VW und Irmscher
Bei den Automobil-Herstellern in Halle 3 stehen im Mittelpunkt Deutschland-Premieren, so bei Alfa Romeo (MiTo), Abarth („esseesse“-Versionen des 500 und Grande Punto), Audi (S4 Limousine und S4 Avant), Mitsubishi (Lancer Sportback Ralliart), Skoda (neuer Octavia) und VW (der Golf GTI der sechsten Generation). Irmscher präsentiert den Insignia als Weltpremiere. Bei Audi und bei VW sind zudem auf den heutigen Pressekonferenzen Weltpremieren von für den Rennsport konzipierten Modellen zu erwarten.

Neu: Motorsport-Arena in Halle 7
Trainings, Rennen, Renntaxi und Siegerehrungen während der gesamten Messelaufzeit – damit strahlt die neue Motorsport-Arena in Halle 7 eine ganz besondere Anziehungskraft und Attraktivität aus. Das neue Konzept der Essen Motor Show für 2008 lautet: „Mehr Motorsport und Live-Acts“. Geplant sind zudem besondere Events auf der Rennstrecke wie z. B. Preisverleihungen und Autogrammstunden. Und das alles findet nicht nur zu bestimmten Zeiten statt, sondern während der gesamten Messelaufzeit. In der Boxengasse die an den Indoor-Rennkurs angrenzt, präsentieren sich u. a. Rennserien, Automobilclubs, Verbände, Rennfahrerschulen, Fachzeitschriften etc. Das Gesamt-Konzept der Motorsport-Arena wird um 11 Uhr und 15 Uhr präsentiert.

Getuntes Zustellfahrzeug bei UPS
Auf dem Stand von UPS (Unites Parcel Service), nach eigenen Angaben weltgrößter Paketzusteller, in Halle 3 wird heute ein getuntes Zustellfahrzeug enthüllt. UPS bietet währen der Messe einen Service für Aussteller und Besucher an.

Rallyemeister Hermann Gaßner übergibt zwei Mitsubishi Colt
Der amtierender Deutscher Rallyemeister Hermann Gaßner übergibt heute ab 13,45 Uhr auf dem Gemeinschaftsstand von Mitsubishi Motors und Ralliart in Halle 3 zwei nagelneue Colt an die Gewinner eines Online-Gewinnspiels, das Mitsubishi Motors anlässlich der Modelleinführung des neuen Mitsubishi Colt in 19 europäischen Ländern veranstaltet hat.

VdM verleiht Johnny-Rozendaal-Uhr
Der Presse- und Fachbesuchertag klingt mit dem traditionellen Presse-Treff des VdM (Verband der Motorjournalisten) ab 19 Uhr im Congress-Center Süd aus. Im Rahmen dieser Veranstaltung verleiht VdM-Präsident Ernst Haack die Johnny Rozendaal-Uhr. Preisträger 2008 ist Prof. h. c. (TJ) Dipl.-Ing. Wolfgang Pester von der Redaktion VDI-Nachrichten. Die VdM-Auszeichung wird seit 1959 an Journalisten verliehen, die sich um den Motorjournalismus verdient gemacht haben.

Weltpremiere: Audi präsentiert den R8 LMS
Im Rahmen der Motorsport-Pressekonferenz präsentierte Audi auf der Essen Motor Show als Weltpremiere den Audi R8 LMS. Das Fahrzeug ist für den Kundensport gedacht und soll 2009 bei GT-Rennen wie der GT3-Europameisterschaft eingesetzt werden. Auch ein Start beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist angedacht. Die wichtigsten technischen Daten: Zehnzylinder, 5200 ccm Hubraum, über 500 PS Leistung, Gewicht: ca. 1250 kg. Audi-Motorsport-Chef Dr. Wolfgang Ullrich gab in Essen bekannt, dass Audi 2009 werksseitig bei den Tourenwagen-Rennen zur DTM mit einem weiterentwickelten A4 (R14plus genannt) und bei den Sportwagen-Rennen mit einem neu entwickelten LMP1-Prototyp (R15) antritt. Der neue Sportwagen, wie sein Vorgänger R10 mit Diesel-TDI-Technik, startet bei den 12 Stunden von Sebring (USA) und beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Ob weitere Einsätze erfolgen, ist noch unklar. Dr. Ullrich: „Es hängt davon ab, ob wir wieder in der amerikanischen ALMS-Sportwagen-Serie starten werden.“ Michael Dick, der als Vorstand für Technische Entwicklung auch das Motorsport-Engagement der Audi AG verantwortet: „Wir wissen, wie wichtig der Motorsport für den Erfolg der Marke Audi ist. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass Audi auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten auf der Rennstrecke präsent sein muss.“

Europapremiere: VW Cup-Scirocco
Auf dem Volkswagen-Stand in Halle 3 ist als Europa-Premiere der Cup-Scirocco zu sehen, mit dem 2009 in China ein Markenpokal ausgefahren wird. Der 200 PS starke Tourenwagen hat ein 2,0-Liter-TSI-Triebwerk. Mit dieser neuen Renn-Serie ergänzt VW sein Motorsport-Programm, das bereits am 3. Januar mit dem Start der Rallye Dakar beginnt. In diesem „Marathon“, erstmals in Südamerika ausgefahren, ist VW mit vier Race Touareg vertreten. Einer der Fahrer, der mehrfache deutsche Rallye-Meister Dieter Depping, war beim VW-Motorsport-Pressetreff in Essen ebenso zugegen Edoardo Mortara, Vizemeister der Formel 3 Euro-Serie 2008. In der Formel 3 starten Teams mit VW-Motoren 2009 nicht nur in der Euro-Serie und im ATS-Cup, sondern zusätzlich auch in der britischen Formel 3-Meisterschaft. Das VW-Motorsport-Programm umfasst  außerdem die bekannten Nachwuchsserien wie z.B. den Polo Cup. Und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist erneut ein Start des Scirocco GT24 vorgesehen.

Deutschland-Premiere: Neuer Abarth 500 esseesse ab Januar zu kaufen
Der neue Abarth 500 esseesse (1,4-Liter-Turbomotor mit 160 PS), der auf der Essen Motor Show seine Deutschland-Premiere erlebt, wird ab Januar 2009 vermarktet. Mit einer speziellen Ausführung des Abarth 500 (Assetto Corse genannt), wird 2009 ein Markenpokal ausgetragen, womit die von Fiat 2007 „reaktivierte“ Marke Abarth in das Metier zurück kehrt, durch das sie bekannt wurde – in den Automobilrennsport

TUNE IT! SAFE! – VW Scirocco im Polizei-Look
Wirtschaft und Politik, Verbände und Behörden wollen gemeinsam mit der Aktion TUNE IT! SAFE! für mehr Sicherheit beim Tuning sorgen. Die Aktion präsentierte auf dem VDAT-Stand den neuen VW Scirocco als Polizeifahrzeug in der neuen blau-silbernen Optik. Das Auto hat einen 1,4-Liter-TSI-Motor, dessen Leistung von Abt auf 210 PS (ursprünglich 160 PS) gesteigert wurde. Schirmherr von TUNI IT! SAFE! ist Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee.

Premieren von Automobilherstellern, Weltmesse der Tuningbranche, edle Oldtimer & Classic Cars, Plattform für den Motorsport sowie umfangreiches Show-Programm – mit diesem „Programm“ avancierte die Essen Motor Show zur vielseitigsten Fahrzeugmesse der Welt. Vom 29. November bis 7. Dezember geht sie zum 41. Mal an den Start. Für Presse und Fachbesucher ist sie bereits am Freitag, 28. November, geöffnet.

Weltmarkt-Angebot für individuelle und sportliche Fahrzeuge

In den Essener Messehallen werden individuelle und sportliche Fahrzeuge präsentiert – von Automobilherstellern und der Tuningbranche. So stehen bei den Automobilherstellern in Halle 3 Deutschland-Premieren im Mittelpunkt, wie bei Alfa Romeo (MiTo), Abarth („esseesse“-Versionen des 500 und Grande Punto), Audi (S4 Limousine und S4 Avant), Mitsubishi (Lancer Sportback Ralliart), Skoda (neuer Octavia) und VW (Golf GTI der sechsten Generation). Irmscher präsentiert den Insignia als Weltpremiere. In der Tuningbranche präsentieren die Mitglieder des VDAT – Verband der Automobil Tuner – sowie Händler und Zulieferer mehrere Weltpremieren, darunter das erste getunte Elektro-Auto der Welt aus dem Hause BRABUS.

Neu: Motorsport-Arena
Die neue Motorsport-Arena in Halle 7 bietet einen Indoor-Rennkurs mit Trainings, Rennen, und Siegerehrungen während der gesamten Messelaufzeit. Direkt daneben die Boxengasse mit 28 Boxen, in der u. a. Rennserien, Automobilclubs, Verbände, Rennfahrerschulen, Fachzeitschriften etc. vertreten sind. Für Besucher und aktive Motorsportler die Gelegenheit, sich ausführlich zu informieren. Technische Neuentwicklungen für den Rennsport sind das Thema im „Motorsport Innovation Center“, das im letzten Jahr aus der Taufe gehoben wurde.

Neu: “DREAM CAR BOULEVARD”
Im vornehmen Ambiente werden 15 historische und aktuelle Hochleistungs-Fahrzeugen gezeigt – Traumwagen von berühmten Automobilfirmen und spezialisierten Kleinserien-Herstellern. Seit langem etablierte Marken wie Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes-Benz, Porsche und Rolls Royce sind ebenso vertreten wie die „neuen“ Kleinserien-Hersteller Ascari, Gumpert, Koenigsegg, Pagani und Saleen.

Oldtimer & Classics
Edle Oldtimer & Classic Cars erinnern an die Geschichte des Automobils und verbreiten Nostalgie. Die „Oldies“ können nicht nur bestaunt, sondern auch gekauft werden. In der Sonderschau „Supercharged-Parade der Kompressor-Boliden“ wird eine Auswahl von Klassikern gezeigt – vom Mercedes-Benz SS über Stutz „Le Mans“ und Maserati 6C bis hin zum Fiat Ballila Coppa d´Oro und Cord 812 sowie Wanderer W 25K.

Show und Skurriles
Auch Show und Skurriles kommen nicht zu kurz: So ist z. B. das niedrigste für den normalen Straßenverkehr zugelassene Auto (genau 48,26 ccm hoch) zu sehen und der „Bike Builder of the year 2005“‘ Fred Kodlin zeigt seine neuesten Zweiräder. Und natürlich dürfen auch Custom Cars und schließlich die Show-Girls nicht fehlen.

Design-Highlights auf der Essen Motor Show
Messe nimmt Spitzenplatz bei Concept Cars, Studien und Prototypen ein

AUTOMOBIL DESIGN
Neue Kreationen aus den Häusern weltbekannter Styling-Unternehmen und Automobilherstellern – Concept Cars, Studien und Prototypen der Haute Couture des Automobilbaus. Der Design-Bereich in der Essen-Motor-Show wurde in den letzten Jahren kontinuierlich erweitert und ausgebaut, so dass Essen mittlerweile, was die Zahl und Mischung der Exponate angeht, einen Spitzenplatz in der Welt innehat. Wie Umfragen unter den Besuchern der Messe in Essen zeigen, kommt die Sonderschau sehr gut an. Kein Wunder, denn die bekanntesten und berühmtesten Automobil-Designer der Welt stehen mit ihren Styling-Studien im Mittelpunkt des Interesses. Ihre Kreationen gehören zu den Höhepunkten auf Automobil-Salons und –Ausstellungen, ebenso wie die Concept Cars der Automobilhersteller. Oft blieben diese Styling-Studien Unikate, die nie in Serie hergestellt wurden, oft wurden sie aber auch Trendsetter in der Geschichte des Automobilbaues.

Schon auf der allerersten Essen Motor Show im Jahr 1968 waren ein paar Studien weltbekannter und führender Styling-Unternehmen und Automobil-Hersteller zu sehen. Seitdem ist es gute Tradition, dass jedes Jahr wieder die faszinierenden neuen Unikate aus diesem Bereich gezeigt werden.

Mit dabei sind:

·Citroen C-Airplay: Ein geschlossener Kleinwagen, der das Gefühl bietet, in einem Cabrio zu fahren. Das Auto hat Öffnungen im Dach und im unteren Teil der Türen, durch die Licht in den Innenraum strömt.

·Citroen C-Airscape: Innovative Verdeckkonstruktion – das Dach ist aus Karbon, teils verglast und in weiten Bereichen mit Stoff überzogen. Das Anfahren übernimmt bis sechs km/h ein umkehrbarer Startergenerator, der zurückgewonnene Bremsenergie in mehreren Superkondensatoren speichert.

·Citroen C-Buggy: Ein reiner Zweisitzer ohne Dach und ohne Windschutzscheibe. Die herkömmlichen Türen sind durch große Öffnungen in den Flanken ersetzt worden. Mit seinem 1,6 Liter Benzinmotor, der 155 PS leistet, und seinen großzügig dimensionierten 17-Zoll-Rädern kommt der C-Buggy in jedem Gelände zurecht.

·Fioravanti Hidra: Auffällig ist der hohe Glasanteil im kuppelartigen Dachbereich des 4,68 Meter langen Viersitzers. In den Umrandungen von Front- und Heckscheibe befinden sich verschiedene Düsen, die sowohl Luft als auch Wasser versprühen können.

·Giugiaro Quaranta: Ein flacher, allradgetriebener Hybrid-Sportwagen. Die extreme Keilform erinnert an die  1970er-Jahre. Der Fahrer sitzt in der Mitte, daneben finden zwei Erwachsene und ein Kind Platz.

·Magna Steyr Mila Future: Eine Studie von Automobilentwickler Magna Steyr aus Österreich ohne Räder.

·Mercedes-Benz F700: Obwohl der F700 immerhin 5,18 Meter lang und 1,44 Meter hoch ist und das Gewicht der Großraum-Luxuslimousine 1,7 Tonnen aufweist, beträgt der Verbrauch auf einer Stecke von 100 km nur 5,3 Liter.

·Peugeot 908 RC: Viertürige Limousine mit luxuriösem Innenraum: Volllederausstattung in Amethystgrau, Einlagen aus brauner Eiche und poliertem Aluminium, Chromtasten und einer Uhr der Uhrenmanufaktur Bell & Rosst.

·Renault Altica: 4,27 Meter lang und 1,36 „flach“. Da das Dach transparent ist und die Frontscheibe sich bis in die Flanken biegt, herrscht im Auto eine luftig-helle Atmosphäre.

·Renault Z16 Fluence: Studie eines 4,50 Meter langen viersitzigen Luxuscoupés mit Frontmotor aus dem Hause Renault. Die Heckklappe gleitet elektrisch über das Dach zurück und gewährt auf diese Weise Zugang zum Kofferraum.

·Sbarro Alcador: Neues Fahrzeug des schweizerischen Designers Franco Sbarro auf Basis des Ferrari 348 GTB. Der Alcador verfügt über einen V12-Ferrarri-Motor, der 400 PS leistet.

MOTORRAD- DESIGN
Der Schweizer Franco Sbarro ist nicht nur ein weltberühmter Auto-Designer, er stellt auch immer wieder Kreationen auf zwei Rädern vor, die für Gesprächsstoff sorgen

·Sbarro Pendolauto: Ein Motorrad mit vier Rädern, das sich dank ausgeklügelter vorderer und hinterer Aufhängung in die Kurven legen kann und so mehr Stabilität als ein konventionelles Motorrad mit zwei Rädern aufweist.

·Sbarro Aero: Eine typische Sbarro-Kreation, die weit weg von jeglicher Alltags-Tauglichkeit ist. Ein Einzelstück mit eigenwilligen Ideen, zum Beispiel für die Fahrer-Position. Ein Blickfang, der Aufsehen erregt.

GÄSTE AUF DER ESSEN MOTOR SHOW 2008
(Stand: 26. November 2008, Termine können sich kurzfristig ändern)

Gäste (alphabetisch geordnet)
Änderungen möglich

Frank Biela
Audi-Werksfahrer, fünfmaliger Le Mans-Sieger. Gast am 28.-30.11. und 6.-7. Dezember auf dem Audi-Stand in Halle 3.

Rinaldo Capello
Audi-Werksfahrer, mehrmaliger Le Mans-Sieger. Gast am 28.-30.11. und 6.-7. Dezember auf dem Audi-Stand in Halle 3.

Dieter Depping
Mehrmaliger Deutscher Rallye-Meister, Mitglied VW-Werksteam Rallye Dakar 2009. Gast am 28. November bei VW in Halle 3.

Mattias Ekström
DTM-Meister 2007 auf Audi. Zu Gast am 28.-30.11. auf dem Stand von Audi in Halle 3.

Hermann Gaßner
Deutscher Rallye-Meister 2008 auf Mitsubishi. Gast am 28. November bei Mitsubishi in Halle 3.

Oliver Jarvis
DTM-Pilot auf Audi. Zu Gast am 28.-30.11. auf dem Stand von Audi in Halle 3.

Pierre Kaffer
Zweiter auf Porsche beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2008,
Gast in der Motorsport-Arena (Halle 7) am 28.11.

Tom Kristensen
Der Audi-Werksfahrer und achtmalige Le Mans-Sieger ist am 28.11. und 6.-7. Dezember Gast auf dem Audi-Stand in Halle 3.

Kathrin Legge
DTM-Pilotin auf Audi. Zu Gast am 28.-30. November auf dem Stand von Audi in Halle 3.

Lucas Luhr
Gesamtsieger der ALMS-Sportwagen-Serie 2008 auf Audi. Zu Gast am 28.-30.11. und 6.-7. Dezember auf dem Stand von Audi in Halle 3.

Allan McNish
Sieger 24h Le Mans 2008 auf Audi. Gast am 28.-30. November auf dem Audi-Stand in Halle 3.

Edoardo Mortara
Vize-Meister Formel 3-Euro-Serie 2008. Gast am 28. November auf dem VW-Stand in Halle 3.

Kris Nissen
Der VW-Sportchef ist am 28. November Gast auf dem VW-Stand in Halle 3.

Emanuele Pirro
Audi-Werksfahrer, fünfmaliger Le Mans-Sieger. Gast am 28..-30. November auf dem Audi-Stand in Halle 3.

Alexandre Premat
DTM-Pilot und Gesamtsieger LMS-Sportwagen-Serie auf Audi. Zu Gast am 6.-7. Dezember auf dem Stand von Audi in Halle 3.

Mike Rockenfeller
DTM-Pilot und Gesamtsieger LMS-Sportwagen-Serie auf Audi. Zu Gast am 28.-30.11. und 6.-7. Dezember auf dem Stand von Audi in Halle 3.

Sabine Schmitz
Zweimal Gesamtsieger beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring,
Gast in der Motorsport-Arena (Halle 7) am 28.11.

Timo Scheider
DTM-Meister 2008 auf Audi. Gast am 28.-30.11 und 6.-7. Dezember auf dem Stand von Audi in Halle 3.

Martin Tomczyk
DTM-Pilot auf Audi. Zu Gast am 6.-7. Dezember auf dem Stand von Audi in Halle 3.

Dr. Wolfgang Ullrich
Der Audi-Sportchef ist vom 28.-30.11. und am 7. Dezember Gast auf dem Audi-Stand in Halle 3.

Marco Werner
Mehrfacher Le Mans-Sieger und Gesamtsieger der ALMS-Sportwagen-Serie auf Audi. Gast am 28.-30.11. und 6.-7. 12. bei Audi in Halle 3.

Markus Winkelhock
DTM-Pilot auf Audi. Zu Gast am 6.-7. Dezember auf dem Stand von Audi in Halle 3.

Gäste (nach Tagen geordnet)
(Änderungen möglich)

28. November 2008 (Freitag)
Bei den Presse-Konferenzen von Audi und VW in Halle 3 sind mehrere Werks-Fahrer der beiden Firmen anwesend.
Bei Mitsubishi ist der mehrfache Deutsche Rallye-Meister Hermann Gaßner zu Gast.
In der Motorsport-Arena in Halle 7 sind Pierre Kaffer und Sabine Schmitz zu Gast.

29. November 2008 (Samstag)
Frank Biela, mehrfacher Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3.
Rinaldo Capello, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3.
Mattias Ekström, DTM-Meister 2007 auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Oliver Jarvis, DTM-Pilot auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Kathrin Legge, DTM-Pilotin auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Lucas Luhr, ALMS-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3
Allan McNish, Le Mans-Sieger 2008 auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Emanuele Pirro, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3
Mike Rockenfeller, LMS-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3
Timo Scheider, DTM-Meister 2008 auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Dr. Wolfgang Ullrich, Audi-Sportchef, Audi-Stand in Halle 3.
Marco Werner, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3.

30. November 2008 (Sonntag)
Frank Biela, mehrfacher Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3.
Rinaldo Capello, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3.
Mattias Ekström, DTM-Meister 2007 auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Oliver Jarvis, DTM-Pilot auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Kathrin Legge, DTM-Pilotin auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Lucas Luhr, ALMS-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3.
Allan McNish, Le Mans-Sieger 2008 auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Emanuele Pirro, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3.
Mike Rockenfeller, LMS-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3.
Timo Scheider, DTM-Meister 2008 auf Audi, Audi-Stand in Halle 3
Dr. Wolfgang Ullrich, Audi-Sportchef, Audi-Stand in Halle 3.
Marco Werner, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3.

6. Dezember 2008 (Samstag)
Frank Biela, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3
Rinaldo Capello, merfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3
Tom Kristensen, achtmaliger Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3
Lucas Luhr, ALMS-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3
Alexandre Premat, LMS-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3
Mike Rockenfeller, LMS-Meister, Audi-Stand in Halle 3
Timo Scheider, DTM-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3
Martin Tomczyk, DTM-Pilot, Audi-Stand in Halle 3
Marco Werner, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3
Markus Winkelhock, DTM-Pilot, Audi-Stand in Halle 3

7. Dezember 2008 (Sonntag)
Frank Biela, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3
Rinaldo Capello, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3
Tom Kristensen, achtmaliger Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3
Lucas Luhr, ALMS-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3
Alexandre Premat, LMS-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3
Mike Rockenfeller, LMS-Meister, Audi-Stand in Halle 3
Timo Scheider, DTM-Meister 2008, Audi-Stand in Halle 3
Martin Tomczyk, DTM-Pilot, Audi-Stand in Halle 3
Marco Werner, mehrfacher Le Mans-Sieger, Audi-Stand in Halle 3
Markus Winkelhock, DTM-Pilot, Audi-Stand in Halle 3 17.11.2008

Auf einen Blick
41. ESSEN MOTOR SHOW INTERNATIONAL 2008
AUF EINEN BLICK . . .
==============
Termin:
Samstag, 29. November,
bis Sonntag, 7. Dezember 2008
Öffnungszeiten:
Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag / Sonntag von 9.00 bis 18.00 Uhr
Presse- und Fachbesuchertag:
Freitag, 28. November
(Nur für Fachbesucher und Journalisten)
9.00 bis 19.00 Uhr
Veranstalter:
Messe Essen GmbH
Ideeller Träger:
ADAC Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V.
Messe-Beteiligung:
Ca. 550 Aussteller
Belegte Messe-Fläche:
Ca. 100.000 qm in 17 Messehallen und der Galeria
Länder:
Aussteller mit Exponaten aus 19 Nationen:
Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Japan, Liechtenstein,
Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz, Spanien, Taiwan, Tschechien und USA
Ausstellungsbereiche:
Automobile
Automobil-Hersteller und -Importeure mit Serien-Automobilen, Sport- und Rennwagen, Motorsport,
Zuliefer-Industrie,
Halle 3
Performance Cars
Optik-, Fahrwerks- und Leistungs-Tuning, Automobil-Teile und -Zubehör; VDAT – Verband der Automobil
Tuner, Fachverbände
Hallen 5, 10, 11, 12
Tuningartikel, Zubehör & Sound
Hallen 8, 9, 12
Reifen, Felgen, Zubehör
Halle 2
Oldtimer & Classics
Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Youngtimer, Accessoires, Ersatzteile; mit Sonderpräsentation
unverkäuflicher historischer Unikate;
Hallen 1.0, 6.1, 8.1, 9.1
Motorsport Arena mit Boxengasse
Motorsport, Rennwagen, Events und Live-Vorführungen
Halle 7
Motorsport-Halle mit Motorsport Innovation Center
Rennsport-Accessoires und –Zubehör; Rennsport-Technik, Motorsportverbände
Halle 4
Essen Show-Ground 2008
Halle 6
Action, Events und Animation auf der Show-Bühne; Automobile Unikate, Lowrider, Bikes
Sonderschau 40 Jahre Irmscher
Halle 3
Sonderschau Tractor Pulling
Halle 7.1
Eintrittspreise:
Tageskarten
Erwachsene € 16,-
Gruppen ab 15 Personen,Schüler und Studenten – pro Person € 14,-
Kinder und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren € 12,-
Kinder unter 8 Jahren haben kostenlosen Eintritt
* * *
Am Fachbesucher- und Pressetag (28. November), € 25,-
* * *
„Happy-Hour-Tickets“
Nur montags bis freitags zwischen
15.00 und 18.00 Uhr gültig
Erwachsene, Schüler und Studenten € 10,-
Kinder und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren € 7,-
TICKET4YOU € 52,-
* * *
Katalog: € 3,-
SERVICE
Kartenvorverkauf/Verkehrsservice:
Sie haben die Wahl: Messe-Eintrittskarte oder Messe-Eintrittskarte als Kombiticket für freie Hin- und
Rückfahrt in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) incl. 2. Kl. DB.
Das Kombiticket und die normale Eintrittskarte gibt’s bundesweit in ca. 12.000 Vorverkaufsstellen mit
Ticketservice von Eventim, TicketCorner und TicketOnline, z.B. Reisebüros, Ticketshops der Zeitungsverlage
und auch direkt per Telefon oder Internet:
www.eventim.de,
Ticket Hotline 01805-570 000
www.ticketonline.de
Ticket Hotline 01805-44 70 111
www.ticketcorner.de
Ticket Hotline 01805-101 414
VVK-Gebühr Eintrittskarte 2 Euro
VVK-Gebühr Kombiticket 3 Euro.
Tageskasse auch direkt an der Grugahalle. Öffnungszeiten: mo-fr 11.00-19.00 Uhr, samstags 11.00-14.00 Uhr
Anreise:
Mit dem PKW
Über die Rhein- Ruhr Autobahnen A 52 , A 2, A 3, A 40 und A 42
Ausweichroute Umweltzone:
Mit Inkrafttreten der Umweltzone in Essen ab dem 1. Oktober 2008 empfehlen wir Führern von
Kraftfahrzeugen ohne entsprechende Umweltplakette die Umfahrung der Essener Innenstadt über das
Autobahnnetz. Über die A 52 (Anschlussstelle Essen-Rüttenscheid bzw. Essen-Haarzopf bzw. Essen-Kettwig)
ist die Messe Essen schnell und bequem zu erreichen.
·Aus Richtung Düsseldorf über die A 52
·Aus Richtung Dortmund (A 40) am Dreieck Essen-Ost auf die A 52 Richtung Düsseldorf
·Aus Richtung Arnheim (A 3) bis Breitscheider Kreuz, dort auf die A 52 Richtung Essen
·Aus Richtung Venlo (A 40) am Kreuz Duisburg-Kaiserberg auf die A 3 Richtung Köln/Frankfurt; am Kreuz
Breitscheid auf die A 52 Richtung Essen.
·Köln/Frankfurt; am Kreuz Breitscheid auf die A 52 Richtung Essen.
·Aus Richtung Münster/Hannover:
A 2 bis Kreuz Oberhausen, dort auf die A 3 Richtung Köln/Frankfurt bis Breitscheider Kreuz, dort auf die A
52 Richtung Essen;
Oder: A 42 am Kreuz Oberhausen West auf die A 3 Richtung Köln/Frankfurt, am Kreuz Breitscheid auf die A
52 Richtung Essen;
Oder: A 43 bis Kreuz Bochum, dort auf die A 40 Richtung Essen; am Dreieck Essen-Ost auf die A 52
Richtung Düsseldorf
Öffentliche Verkehrsmittel:
U-Bahn-Linie U 11
ab Essen-Hauptbahnhof bis Messe West/Süd/Gruga und Messe Ost/Gruga
Transfer Flughafen Düsseldorf
Mit dem ICE in 22 Minuten vom Flughafen-Bahnhof in Düsseldorf zum Essener Hauptbahnhof. Von dort
U-Bahn-Linie U 11 bis Messe in fünf Minuten
Per Taxi/PKW ca. 20 Minuten Fahrt über A 52, Ausfahrt Essen-Rüttenscheid
Hotelreservierung:
Touristikzentrale Essen
Am Hauptbahnhof 2
D-45127 Essen
Telefon: +49.(0) 201.8872046
Telefax: +49. (0)201.8872044
E-mail: foerster@touristikzentrale.essen.de
Internet: www.essen.de
smart and more GmbH
Lotsekai 10
D-21079 Hamburg
Telefon: + 49.(0) 4088171-240
Telefax: + 49.(0) 4088171-250
e-mail: smartfairs@sam-hh.de
Internet: www.smartfairs.de
HRS HOTEL RESERVATION SERVICE
Blaubach 32
D-50676 Köln
Telefon: + 49.(0) 221.2077-600
Telefax: + 49.(0) 221.2077-211
http://partner.hrs.com/messe-essen
Besucher-Infotelefon:
+49.(0)201.3101-100
Internet:
www.messe-essen.de
www.essen-motorshow.de

  © Text: Messe Essen / Fotos: Frank Bauermann – all rights reserved