Dortmund – 80.000 Besucher beim E.Day im Westfalenpark

E.Day 2007 – 80.000 Besucher beim „E.Day“

Bei fast blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen strömten 80.000 Besucher zum „E.Day“ in den Dortmunder Westfalenpark. Nachdem man einen Parkplatz ergattert hatte, war an den Eingängen Geduld gefragt – die Menschenschlangen wurden mehr und mehr und wuchsen schneller, als Einlass gewährt werden konnte.

--- Werbung ---

Dass dieser Event so erfolgreich wurde, kommt nicht von ungefähr. Seit zehn Jahren hat sich der EDEKA-Familientag – eine Mischung aus Verkaufsveranstaltung, Kinderfest und Pop-Konzert – etabliert, der nun zum „E.Day“ umgetauft wurde. Muttis fragten, ob die Teens noch mal „müssen“, bevor es zur dicht umdrängten Showbühne ging. Denn einmal in der Menge, gab es kaum ein zurück. Den Auftakt machten „VIP-Lounge“ (…more than Cover). „Pachanga“ (Mix aus Reggeatone-Sounds), „Rapsoul“ (Gruppe des Jahres Hip-Hop/R&B, nominiert für den Echo 2007) und „Doppeldecker“ folgten.

Und dann kamen sie – schon Stunden, bevor Ihre Stars von „Monrose“ und „US5“ auftraten, standen die Fans an der Absperrung und warteten zu Tausenden dicht gedrängt geduldig auf „ihre“ Stars. Später, während die Hitze überkochte, mussten 250 von ihnen vom Rettungsdienst aus der Menge gefischt und behandelt werden, als ihr Kreislauf nicht mehr mitspielte und Hitze und Enge den Rest dazu beitrugen. Und laufend spritze die Feuerwehr Sölde Wasserföntänen zur Abkühlung ins Publikum.

Vor den Auftritten gab’s im Backstage-Bereich ein „Meet and Greet“ Nicht ganz so heiß her ging es an der Florianbühne, der Bühne des Schlagers. Trotzdem – hier sah man, dass auch die Generation der Eltern abfeiern kann, als „Peter Sebastian“ (der übrigens sein 25-jähriges Bühnenjubiläum feiern konnte), „Helene Fischer“, „Nik P“., „Ute Freudenberg“, „Olaf Henning“, „Claudia Jung“ und „DJ Ötzi“ die Fans zum Tanzen und Mitsingen brachten. 

Besucher, die dem Trubel entgehen wollten, breiteten auf einer der Wiesen ihre Decken aus und entspannten unter blauem Himmel oder im Schatten unter den Bäumen. Musik gab’s dennoch von allen Seiten. Schadeschade, die angekündigte Samba-Show war, wie man uns sagte, nicht rechtzeitig eingetroffen – und somit fiel der farbenprächtige Auftritt ins Wasser…

Ein weiteres Highlight gab es, als zum Abschluss „The Allstar Project“ mit der Allstarband auftrat, ein Trio bestehend aus „Haddaway“, „Paul Young“ und „Johnny Logan“ – allesamt große Stars der 80er und 90er. In lockerem Wechsel gaben sie ihre „Best of“ und Coverversionen ihrer Lieblingssongs. Mittlerweile fing es etwas an zu regnen und Schirme gingen auf…. Feierabend für die Feuerwehr.

Mit neuem Namen, neuem Design und altem Konzept – Familien-Event im Westfalenpark Dortmund

Auch in diesem Jahr fand die große Sommerparty der EDEKA Rhein-Ruhr im Dortmunder Westfalenpark ihre Fortsetzung.

Sehen Sie eine der umfangreichsten Galerien dieses Mega-Events bei uns im Beautyshooting OnLine Mag. Text: Frank Bauermann – Fotos: Margarete Suchy / Frank Bauermann